Anmeldung für einen Schulplatz – wie geht das?


Schön, dass Sie uns Ihr Kind anvertrauen möchten.

Falls Ihr Kind noch nicht zur Schule geht:

Nach unserem Einschulungskonzept gilt, dass

  • Kinder zum Zeitpunkt der Einschulung schulpflichtig oder sog. Kann-Kinder sein müssen, was bedeutet, dass sie im Jahr der geplanten Einschulung bis spätestens 31. August das 6. Lebensjahr vollendet haben.
  • Eltern ihr Kind zur Einschulung anmelden und unser Aufnahmegremium entscheidet, ob das Kind – je nach Schulreife in waldorfpädagogischer Hinsicht – in die Eingangsklasse oder in die 1. Klasse kommt. Ein Kind, welches in die Eingangsklasse aufgenommen wird, kommt danach in die darauf folgende 1. Klasse.

Kinder, die zum Schulbeginn in die 1. Klasse, bzw. Eingangsklasse eingeschult werden sollen, bitten wir bis spätestens 31. Juli des Vorjahres der geplanten Einschulung anzumelden.

Anschließend werden in einigen einführenden Veranstaltungen die Grundzüge der Waldorfpädagogik und unsere Schule dargestellt. Im November findet i.d.R. das Aufnahmegespräch mit Ihnen und Ihrem Kind statt.

 

Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch unser Informationsmaterial zu.

Den Aufnahmeantrag für die 1. Klasse gibt es hier.

 

Falls Ihr Kind bereits eine andere Schule besucht:

Bitte senden Sie uns den Aufnahmeantrag für Quereinsteiger, welchen Sie sich hier herunterladen können, zusammen mit den Kopien der letzten beiden Zeugnisse Ihres Kindes.

Sollte eine Aufnahmemöglichkeit bestehen, werden Sie und Ihr Kind anschließend zu einem Gespräch eingeladen - allerdings führen wir zu allen Klassen bereits Wartelisten.

Eine oft gestellte Frage ist die nach Quereinstiegsmöglichkeiten.

Prinzipiell ist ein Quereinstieg aus anderen Schulen möglich; im Einzelfall muss geprüft werden, ob wir in der gewünschten Jahrgangsstufe noch Schüler aufnehmen können und ob Ihr Kind in diese Klasse „ passt“, z. B. im Hinblick auf den Leistungsstand sowie die Zusammensetzung und das soziale Gefüge der bestehenden Klassengemeinschaft.

Grundsätzlich gilt es hierbei jedoch zu beachten: Wir sind eine einzügige Schule, es gibt also i.d.R. pro Jahrgang nur eine Klasse, die jeweils seit dem ersten Schuljahr als Klassengemeinschaft zusammen lernt.

An dieser Stelle sei auch noch einmal darauf hingewiesen, dass unsere Schüler bereits ab der 1. Klasse Englisch- und Französischunterricht haben.

Wir unterrichten Kinder aller Begabungsrichtungen – eine heilpädagogische Schule oder eine Förderschule sind wir jedoch nicht. Wir sind eine allgemein bildende Schule mit staatlich anerkannter gymnasialer Oberstufe.

Für spezielle Fragen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.